Tischlein deck dich

* Der kostenlose Geschirrverleih in München Perlach *

Fete, Feier, Festlichkeit 

Reicht das Geschirr für deine Gäste zu einem Sektempfang, für einen Grillabend, runden Geburtstag, einer Taufe, einer Vereinsfeier, Glühweinumtrunk und anderen Anlässen nicht aus? 

Du findest, dass Einweg-Umsetzungen keine wirkliche Alternative sind? 
Und suchst deshalb nach einem günstigem und nachhaltigem Geschirrverleih in München für Teller, Besteck, Gläser, Schüsseln und mehr?


Dann bist du bei uns richtig! 

Mehrfach nachhaltig

Wir geben ausgemustertem, aber intaktem Geschirr ein zweites Leben und lassen es als ressourcenschonendes Partygeschirr mit Mehrwert auf Reisen gehen. Unser vor der Tonne gerettetes Geschirr hat sozusagen Charakter. Wir können weiß, aber auch stilvoll bunt und nostalgisch!

Lass dich für deine Feier auf unserer Seite zur  nachhaltigen Tafel inspirieren. 

Aktuelle Informationen

Rückblick auf ein Ereignisreiches erstes Jahr: Richtig los ging es erst durch die Aufhebung der Corona Richtlinien, die das Feiern über 10 Personen wieder erlaubten. Im Mai trudelnde eine Flut an Anfragen ein und forderte uns etwas unvorbereitet heraus. Fünf starke Monate mit einer kurzen 1 monatiger Unterbrechung in den Sommerferien hatten jeweils mehr als 1000 Teile in Umlauf gebracht.

Unsere Spitzenreiter sind weiße Kuchen- und Speiseteller, ebenso wie die einheitliche bunte Sammlung. Weingläser und Trinkgläser sowie Besteck wurden gleichermaßen mit geordert. Ausnahmen sind noch unsere nostalgischen Sets. 2 x schickten wir Goldrandgeschirr auf Reisen. Zu Bruch ging wirklich sehr wenig. Neun Teile sind auf ein ganzes Jahr verteilt nicht der Rede wert. 

Wir sind begeistert, dass unser kostenloser Geschirrverleih so gut angenommen wurde. Vielen herzlichen Dank an alle, die uns unterstützten und unser gerettetes Geschirr nutzten. 


Monatlicher Zähler 2023

2023 Januar:                   
2023 Februar:                        
2023 März:                       
2023 April:                       
2023 Mai:                
2023 Juni:                  
2023 Juli:                 
2023 August:          
2023 September:   
2023 Oktober:         
2023 November:       
2023 Dezember:

Jahreswerte

2021:                   268                   
2022:                6.817
2023:
-------------------------------------------------------

2021-2023:     7.085

Monatlicher Zähler Vorjahre

2021 Oktober:               1         
2021 November:         23   (Eröffnung 24.11.21)     
2021 Dezember:       244

2022 Januar:               65    
2022 Februar:              45             
2022 März:                   32      
2022 April:                    82     
2022 Mai:                1.186  (Corona Beschränkung fällt)
2022 Juni:               1.351     
2022 Juli:                1.050 
2022 August:             225   (Sommerferien)
2022 September:   1.113 
2022 Oktober:         1.226 
2022 November:        170
2022 Dezember:        272 



Häufige Fragen


Lager- und Ausgabeort

In München Perlach haben wir einen Raum zum Lagern und Ausgeben gefunden.

Er befindet sich im Raum 0A87 (Erdgeschoss) des ehemaligen Allianzgebäudes, dem heutigen SHAERE, in der
Fritz-Schäffer-Str. 9, 81737 München.

 

Öffnungszeiten

Da wir den Geschirrverleih unentgeltlich in unserer Freizeit umsetzen, können wir keine täglichen Öffnungszeiten anbieten. Wir bitten daher vorher mit uns Kontakt aufzunehmen um einen Termin zur Abholung (vorzugsweise Donnerstag) und Rückgabe vorzugsweise Montag) auszumachen. 


Transport

Für Teller haben sich unsere Stoffsäckchen bewährt. Bei Gläsern, Tassen und Co. gibt es stabile Plastikkisten, Stoffe als Klapperschutz, Getränketräger oder alternativ Tetra Pak-Verpackungen in Jutebeuteln.

Kommen mehr als vier Sets zusammen, reicht ein stabiler, großer Rucksack oft nicht aus. Wird mehr benötigt, brauchst du weitere Personen zum Tragen oder wegen Gewicht und Volumen ein geeignetes Transportfahrzeug.

Pfand

Mit dem Pfand stellen wir sicher, dass das kostenlos ausgeliehene Geschirr und die Transportbehälter zurückkommen. Der Betrag mag auf den ersten Blick verwundern, doch er wird bei sauberer Rückgabe eh wieder ausbezahlt. Und das Ausleihen kostet bei uns ja eh nichts!
   

Reservierung, Aus- und Rückgabe

Zur zügigen Abwicklung, hilft uns wenn du:


  • uns vorab deinen Geschirrwunsch und den Ausleihzeitraum mitteilst,
  • deinen Personalausweis und Pfand (bar) zur Hand hast,
  • unsere Transportsäckchen, Klapperschutz oder Transportbehälter nutzt, 
  • das Geschirr ordentlich gespült und heil zum Rückgabetermin zurückbringst,
  • bei Bruch die Scherben bei uns abgibst.


Einweg ist kein Weg!

Created with Sketch.

Am 3. Juli 2021 trat ein EU-weites Einweg-Plastikverbot in Kraft wodurch der bislang unendlichen Plastikflut ein Ende gesetzt werden sollte. Jedoch ermöglicht es weiterhin den Erwerb von Einweg Produkten, die aus anderem Material als Plastik sind. Wirkliche nachhaltig dürften viele davon nicht sein denn die Materialien kommen oft von weit her oder sind fragwürdig für Alternativprodukte. Dazu zählen z.B. Party Einwegprodukte, die aus Rohstoffen wie Bagasse (Abfallprodukt von Zuckerrohr), Bambus (mit Melaminharz verklebt), Palmblätter (Palmöl Problematik) gefertigt werden und noch dazu einen hohen Mineralölverbrauch für unnötig lange Transportwege beinhalten. Neben anderen negativen ökologischen Eingriffen, wie beispielsweise Rodung von Regenwäldern, wird bei der Herstellung zusätzlich Energie eingesetzt. Verschwendete Energie, die nach nur einmaliger Nutzung als Müll endet. 

Selbst alternative Einwegprodukte aus Biokunststoffen bieten keinen sinnvollen Kreislauf, denn sie verrotten weder auf dem Kompost (zu geringe Temperatur) noch in den Kompostierungsanlagen (zu kurze Durchlaufzeit). Biokunststoffprodukte bestehen entweder als nicht zersetzendes Material in der Umwelt fort oder werden wie der Restmüll in Heizkraftwerken vernichtet. 

Konzipiert und produziert für die Tonne ist Einweg, egal aus welchem Material, keine nachhaltige Problem- und Produktlösung.

Mehrweg, aber wie?

Created with Sketch.

Das Optimum ist natürlich, wenn jeder etwas mehr Geschirr für seine Feiern im Keller hat bzw. sich die zusätzlichen Teile beim Nachbarn oder Freund ausleiht. Doch nicht jeder ist begeistert sein gutes Alltagsgeschirr zur Verfügung zu stellen. Auch existieren eigene Lagermöglichkeiten bei kleineren Wohnräumen kaum noch. 

Geschirr zum Ausleihen gibt es in München schon lange. Doch einheitliches, neues und weißes Geschirr sowie Besteck hat seinen Preis. Zwischen 0,25 und 0,55 € (inkl. 19 % MwSt.) je ausgeliehenem Teil ist dafür zu entrichten. Will man ein Rundumpaket mit Anlieferung, Spülservice und Abholservice, kommen noch weitere Gebühren hinzu.

Unser Geschirrverleih leistet diesen Rundumservice nicht, kann aber mit vielen nachhaltigen Aspekten aufwarten und soll kostenlos bleiben. (Pfand müssen wir allerdings erheben!)

      Unser Mehrweg mit mehr Wert

Altes muss nicht in den Müll

Unliebsames Geschirr wird heutzutage schnell ausgemustert. Zum einen weil es kleine Spuren der Zeit aufweist, einige Teile bereits fehlen, die verbliebene Menge zu gering ist, das alte geerbte Geschirr nicht spülmaschinentauglich oder einfach nach einigen Jahren unmodern geworden ist. Viele Teile lassen sich nach Monaten nicht verkaufen, finden auch keine Abnehmer unter ’Zu Verschenken‘-Anzeigen und werden schlussendlich entsorgt. Das unnütze Geschirr landet dann meist im Restmüll oder im Schuttcontainer der Wertstoffhöfe und endet mit anderem Schutt in Kieswerken. 

Wir retten das intakte, restliche Geschirr genau vor diesem letzten Gang und bieten ihm einen sinnvolles zweites Leben mit Einsatz als zirkulierendes Party-Mehrweg-Geschirr in stimmigen Sets.

Einsparung von Treibhausgasen

Unser bester Beitrag zum Klimaschutz ist die Einsparung von unnötigem Mineralölverbrauch. Doch unsere stetige Nachfrage nach neuen Gütern sorgt für einen Anstieg am antrophogenen Treibhauseffekt denn jedes neu erzeugte Produkt verbraucht in der Produktion und auf langen Transportwegen Energie (Mineralöl, Strom, ...).

Mehrweg muss nicht teuer sein

Wir wollen aufzeigen, dass regional und mehrfach genutztes, älteres Geschirr immer noch einen Wert hat, CO2 reduzierend ist und Umweltschutz nicht teuer sein muss wenn jeder seinen kleinen Beitrag leistet. 

Damit Mehrweg-Geschirr kostenlos zum Ausleihen kommt, braucht es:

  • unentgeltliche, ehrenamtliche Mitarbeiter
  • einen geförderten oder kostenlosen Lager - und Ausgaberaum 
  • Menschen, die ihr überschüssiges Geschirr zur Verfügung stellen bzw. abgeben
  • Ausleihende, die bereit sind Geschirr abzuholen und zuverlässig gespült zurückzubringen

Nostalgie 

Unser gerettetes Geschirr kann Erinnerungen wecken und je nach Feierlichkeit passend zum Motto oder Jahrestag das Fest bereichern. Vom 40er, 50er oder gar dem verrücktem 70er Jahre Design haben wir bereits kleinere und größere Sets zum Ausleihen. 

Aber keine Angst wir haben auch schlichtes weißes oder einfaches buntes, zeitgenössisches Geschirr, das Spülmaschinen geeignet ist. Sogar rustikale Varianten, die zur einfachen Grillfete oder Vereinsfeier taugen.

Gesprächsstoff

An so einer nostalgischen Tafel sitzend kommen schnell Fragen auf. ‘Ja, wie war das damals eigentlich? Warum waren die Kaffee- oder Suppentassen einst so winzig?’ Oder Aussagen ‘Mei, dieses Geschirr hatten wir zu hause auch !’ Und es mag komisch klingen, aber bei so alten Stücken ist man anschließend sogar gerne bereit beim Abwasch zu helfen. Nicht nur um die alten Stücke ein letztes Mal in Händen zu halten, sondern auch weil in der Küche immer ein guter Ratsch läuft. Man muss diesen kleinen, außergewöhnlichen Dienst nur einfordern.

Unser Team

Wir suchen stets nach Umsetzungen um nachhaltiges Leben im Alltag zu ermöglichen und fingen einst bei uns selbst an. Plastikfreier, regionaler, biologischer leben sind Werte, die wir gemeinsam haben. Ramadamas / Cleanups für unser Wohnumfeld in München Harlaching brachten uns 2019 und 2020 zusammen.  

Jeder einzelne von uns ist auf dem Weg zu nachhaltigem Leben schon an Grenzen gestoßen und hat Gründe gefunden, die dagegen sprechen wie ein erhöhter Zeitfaktor für Umsetzungen, einen zu hoher Preis oder es fehlt schlichtweg an alternativen Angeboten. Wenn dann auch noch der eigene Schweinehund jammert, wird es manchmal schwer dran zubleiben. 

Erfahrungen

Gemeinsam haben wir aber festgestellt, dass jeder 

  • einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten kann und gemeinsam doch viel erreicht wurde.
  • Anstrengungen auch in Kauf zu nehmen bereit ist, und vor allem positive Aspekte der Umsetzungen erfahren hat.
  • andere auf diese Reise mitnehmen möchte. 
  • einzelne Handgriff oder Schritt bereits eine Verbesserung darstellt und dadurch im Ganzen betrachtet eine kleine Ausnahme kein Beinbruch bedeutet.  


Wir packen daher einfach an und handeln anstatt zu warten, dass sich Probleme von alleine oder durch die Politik lösen. 

Die Inspiration aus Hann. Münden

2018 hat ein Teammitglied vom kostenlosen Geschirrverleih namens 'Tischlein deck dich' in Hann. Münden von Melanie Toennis erfahren und fand ihre Idee großartig. 2020 erschien sogar ein Artikel in der SZ  worin stand, dass sie 20.000 Teile alleine im Jahr 2019 verliehen hat. 

Mittlerweile existieren mit uns schon sehr viele  'Tischlein deck dich's dieser Art in Deutschland.

Der Start in München

Wir retten seit Frühjahr 2021 ungewolltes Geschirr in München und Umland. Dazu waren unzählige, unbezahlte Abholfahrten nötig. 

Wir bedanken uns hiermit auch bei allen Spendern, denn ohne sie wäre 
der Grundstock heute noch nicht vorhanden. Zukünftig hoffen wir auf offizielle unentgeltliche Geschirrabgaben in Münchner Wertstoffhöfen um bei intaktem Geschirr Zero Waste näher zu kommen.

Weitere Geschirrspenden 

Wir werden häufig gefragt ob wir noch Geschirr brauchen. Leider können wir nicht mehr alle Angebote für den Verleih annehmen. An der einen oder anderen Stelle bietet sich das Aufstocken dennoch an. Wir versuchen gerne das angebotene Geschirr weiteren Verwendungen kostenlos zu zuführen. Nachfragen schadet also nicht!

Eine Abgabe in unserem Raum sollte vorher immer per Mail und mit Foto zum Geschirr besprochen werden.


Förderer

Günstige Räume sind in München selten und kostenlose Räume für ehrenamtliches Engagement noch viel schwieriger zu bekommen. Ohne einen kostenlosen Lager- uns Ausgabeort können wir den Geschirrverleih jedoch in München nicht umsetzen.
 
Die Fördergelder von Quartiermeister haben die Anmietung für die ersten 7 Monate ermöglicht. Mit jedem verkauften Quartiermeister-Bier, gebraut von der kleinen Privatbrauerei Gut Forsting bei Ebersberg, gehen 10 Cent in die Förderung nachbarschaftlicher Gemeinwohlprojekte. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle! 

Das halbe Jahr ist schnell zu Ende. Wir suchen einen weiteren Förderer. Für Infos und Unterstützung danken wir im Voraus. 

Presse

Fördermittel für Raummiete  

Quartiermeister Verein 31.8.2021

Ausweg aus dem Einwegsystem

Um die Müllflut einzudämmen, will eine Bürgerinitiative gut erhaltenes Geschirr kostenlos verleihen

(Süddeutsche Zeitung vom 19.08.2021)

Fürstlich tafeln statt Einweg 

Initiative sucht Räumlichkeiten für kostenlosen Geschirrverleih
(Münchner Wochenanzeiger vom 14.08.2021)